„Meister“ regenerieren sich „Meisterlich“!

„Meister“ regenerieren sich „Meisterlich“!

P1080845

Intermittierende Vakuumtherapie

(laut Dr. Rudolf Weyergans)

Vacustyler

Nachhaltige Gefäßgesundheit durch Druck und Unterdruck.

Das Unterdruckwellen-Verfahren wurde von Weyergans zusammen mit dem Institut für Weltraummedizin der Deutschen Luft- und Raumfahrtgesellschaft entwickelt. So ist die „Weltraumröhre“ für Körper und Arme international bekannt und patentiert. (Vacustyler, Vacumed, Vacusport und Vacufit“ Die Medizinprodukte von Weyergans findet man in Kosmetik Instituten, Figur Studios, Krankenhäusern, Reha-Kliniken, Arztpraxen und bei Physiotherapeuten. Dabei geht es zum einen um die Schaufensterkrankheit, um Durchblutungsstörungen, Schmerzen, Restless Legs und chronische Wunden. Zum anderen geht es um schnellere Genesung nach Verletzungen und Operationen.

 

Vacumed A.N.S – Arm, Nacken, Schulter

Top Neuheit in Österreich! Exklusive bei Beau Well Dreams

Vacumed ANS erster Kunde

Weyergans High Care AG:

Weltraumtechnik gegen Schmerzen in Arm, Nacken und Schulter

VACUMED A.N.S

 

RSI Syndrom (Schmerzen in Arm, Nacken und Schulter) ist Arbeitskrankheit Nummer 1

Mehr als 50 % aller Erwachsenen klagen über undefinierte Schmerzen im Bereich von Arm, Nacken und Schultern. Der volkswirtschaftliche Schaden aufgrund von Arbeitsausfällen ist groß. Eine Standardtherapie gibt es nicht. Auf der MEDICA 2013 stellt die Weyergans High Care AG aus dem rheinischen Düren ein neues, selbstentwickeltes Behandlungsverfahren vor, das nachhaltige Hilfe verspricht.

Das Besondere: die neue Therapie nutzt Erkenntnisse aus der Weltraummedizin.

Zum Hintergrund des RSI Syndroms

Das komplexe Krankheitsbild hat seine Ursachen in einer chronischen und wiederholten Überbelastung der Handgelenke oder Arme. Es ist in Deutschland daher auch umschrieben als Tennis- oder Mausarm. International hat sich die Bezeichnung „RSI Syndrom“ längst durchgesetzt (Repetitive Strain Injury Syndrom, dt. „Verletzung durch ständig wiederholte Belastung“). In Amerika ist dieses chronische Leiden als Berufskrankheit anerkannt und rangiert auf Platz Nummer eins. Ähnliches gilt für die Niederlande. Dort belegt das RSI Syndrom hinter Rückenschmerzen und Depressionen bereits den dritten Platz der anerkannten Berufskrankheiten.

Bisher konnten die Symptome nur unzureichend therapiert werden. Traditionelle Behandlungsmethoden wie manuelle Massagen, Physiotherapien, operative Eingriffe oder medikamentöse Maßnahmen bringen keine langfristigen Erfolge. Selbst Yoga und andere außergewöhnliche Therapien schlagen bei den Betroffenen nur unzureichend an. Das birgt nicht nur Nachteile für den betroffenen Arbeitnehmer (Schmerzen, Lücken in der Arbeitszeit, Zurückfallen im Job). Vor allem Arbeitgeber vermerken große Verluste durch die chronisch verlaufende Berufskrankheit. So belaufen sich die Kosten für Arbeitsausfälle und die finanzielle Beteiligung an der Behandlung des RSI-Syndroms für betroffene Firmen in den Niederlanden insgesamt jährlich auf bis zu 120 Millionen Euro.

Innovation: Intermittierende Vakuumtherapie –IVT- mit den VACUMED® A.N.S.

RSI-Betroffene und Arbeitgeber können jetzt aufatmen: Denn ab sofort gibt es ein innovatives Behandlungsverfahren, das den Patienten die Chance auf Heilung und Arbeitgebern auf Reduzierung der Krankheitstage verspricht: die Behandlung mit Unterdruckwellen im neu entwickelten VACUMED®A.N.S.

Bei der Innovation handelt es sich um einen zylinderförmigen Unterdruckbehälter, in den man den Arm bis zur Schulter hineinsteckt und durch einen Iris Ring luftdicht verschließt. Innerhalb der Röhre wird während der 30- minütigen Behandlung alternierend ein Vakuum erzeugt. Der Arm des Patienten wird abwechselnd im Sekundenrhythmus mit Unterdruck (Vakuum) beaufschlagt. Das führt zu einer rhythmischen Gefäßdilatation (die Blut- und Lymphgefäße werden geweitet). Der Blutstrom wird messbar gesteigert und der Lymphfluss kommt auf Touren. Genau hierauf basiert die therapeutische Wirkung. Arm, Schulter und Gelenke werden einerseits mit frischem Blut, Sauerstoff und wichtigen Nährstoffen versorgt, während gleichzeitig auch der Abtransport von lymphpflichtigen Stoffwechselrestprodukten aktiviert wird. Die Behandlung ist völlig schmerzfrei und wird vom Patienten als angenehm empfunden.

Der Ursprung der IVT (Intermittierenden Vakuumtherapie)

Der Ursprung der innovativen IVT liegt in der bemannten Weltraumfahrt. In der Schwerelosigkeit des Weltalls fehlt die Schwerkraft; und ohne die irdischen Gravitationskräfte ist das menschliche Herz nicht stark genug, um ausreichend Blut in die unteren Extremitäten der Astronauten zu pumpen. Die Lösung dieser Situation ist das Lower Body Negative Pressure Device (LBNPD), das bereits in der 60er Jahren von Forschern der DLR und NASA entwickelt wurde und ohne das bemannte Raumfahrt nicht möglich wäre. In einer Forschungskooperation mit dem Institut für Weltraummedizin an der DLR, Köln, hat die Weyergans High Care AG, Düren, die Technik der Weltraummedizin auf die Erde zurückgeholt und weiterentwickelt. Einsatzgebiete der IVT sind neben der Behandlung des RSI Syndroms auch CTS (Karpaltunnelsyndrom) sowie die Beschleunigung postoperativer und posttraumatischer Rehabilitation.

Vacumed A.N.S Top Neuheit in Österreich, exklusive bei Beau Well Dreams