Sport

Quick Info Vacustyler gegen Cellulite

 Unterstützung der Regeneration, Prävention und Cellulite Abbau

Testen Sie gratis die Vacustyler  Therapie mit kostenloser Erstberatung im Studio 0699/17171030

der bewährte Vacustyler® ist das Gerät für die Cellulite Behandlung – im Bereich der unteren Körperhälfte. Die Behandlung wird u.a. zur Straffung des Bindegewebes, zum Entstauen und Entschlacken bei Cellulite, bei schwachen Venen und als Gefäßtraining weltweit eingesetzt.

Die Behandlungsmethode wurde ursprünglich für die Weltraummedizin entwickelt. Sie ist patentiert und funktioniert mit Unterdruck, der abwechselnd mit Normaldruck verabreicht wird. Erfahren Sie heute weitere Fakten zum innovativen Gerät, die Sie so noch nie gehört haben!

  1. Speziell gegen Cellulite und zur Hautstraffung

  2. Speziell für Senioren mit schlechter Durchblutung und Wasser in den Beinen

  3. Speziell für Diabetiker, denn die Durchblutung der Beine ist hier unbedingt notwendig

  • Lymphdrainage
  • Durchblutungsförderung
  • Abbau von Schlackenstoffen
  • Verhindern von Muskelkater
  • Leichtere beine
  • Durchblutungsförderung durch Vakuum Technik wirkt

Wussten Sie, dass..

 

… die Abnehmerfolge bei Diäten und Stoffwechselkuren mit dem Vacustyler deutlich gesteigert werden können, weil der Körper schneller entgiftet?  

… der Fußballspieler Christiano Ronaldo ein Gerät bei sich zu Hause hat?

 

… mit Hilfe vom Vacustyler nach Fettabsaugungen die Wundheilung um die Hälfte der Zeit reduziert wird?

… der Vacustyler auch von Formel 1 Piloten zur Vorbereitung auf die Rennen genutzt werden?

  … Vacustyler die Beckenboden-Muskulatur kräftigt und in der urogynäkolgischen Praxis bei Inkontinenz und zur Vorbeugung von Prolaps eingesetzt wird?  

… man nach Venenstripping auf Kompressionstrümpfe verzichten kann, wenn man danach im Vacustyler behandelt wird?  

… die positiven Auswirkungen vom Vacustyler bei Cellulite und schwachem Bindegewebe durch eine Studie wissenschaftlich nachgewiesen sind?

…. Sie sehen – der Vacustyler® ist ein Allround-Talent in Sachen Stoffwechselaktivierung wird. 

 

BEAU WELL DREAMS

Landstraßer Hauptstraße 71

A-1030 Wien

Tel.: +43 699 1717 1030

FACIAL CARE SAUERSTOFF

facial-care

Facial Care: Ionisierter hochwertig angereicherte Sauerstoff

Neu: Facial Care Dermionologie. Immer mehr Institute bieten Ihren Kunden Sauerstoff an. Wenn die Haut nach der Behandlung noch schmerzt, gereizt und gespannt ist, kommt die Facial Care Dermionologie ins Spiel: Legen Sie Ihre Kundin im wahrsten Sinne des Wortes unter die Haube.

Ziemlich spacig Sofort nach dem Auftragen von Hyaluron wird der „Facial Care Helm“ aufgesetzt. Über einen Schlauch wird die Haube vollautomatisch mit negativ ionisiertem Sauerstoffplasma gefüllt. Und das hat’s in sich: die Haut beruhigt sich zusehends, die Reize verschwinden sofort!


facial-care-set facial-care-2


Hinzu kommt: Die Negativ-Ionen – die Lebensenergie, die wir vom Sauerstoffmolekül brauchen – penetrieren durch den Überdruck von O2, jetzt noch besser in die Basalschicht und Fibroblasten. Dort aktivieren sie die Regenerationsmechanismen der Zellen und helfen in der Tiefe der Subkutis bei der Neubildung von Bindegewebe.

Die Dermionologie kommt aus der Aeroionen-Inhalationstherapie und ist eine anerkennte Methode in der Medizin. Das Verfahren mit der Haube ist sogar patentiert. Zahlreiche Studien belegen die gute Wirkung. Eine Anwendung dauert nur 30 Minuten. Die Kundin liegt total entspannt.    Anti-Aging-to-go Die Dermionologie ist ein „Muss“ in der medizinisch orientierten Kosmetik. Sei es als krönender Abschluss eines anspruchsvollen Facials, als Kur von 10 Behandlungen, bei der die Uhrzeit der Haut von innen heraus um Jahre zurückgestellt wird. Im Zusammenhang mit dem Hyaluron ist der Einsatz der Dermionologie einfach genial. Als wäre es dafür erfunden. Beide Behandlungen passen optimal zusammen und hebeln sich gegenseitig. Die Ergebnisse des Facial Care sind um ein Vielfaches besser; die gesamte Behandlung ist für die Kundin deutlich angenehmer.

Intermittierende Vakuumtherapie

(laut Dr. Rudolf Weyergans)

Handball, Fußball, Schwimmsport, Radfahren, Football, Basketball, Hobbysportler, Profisportler. müde Beine, schwere Beine.

Die Intermittierende Vakuum Therapie -IVT ist ein Verfahren, welches bei bestimmten venösen und arteriellen Fragestellungen sowie in der Rehabilitation (nach Sport- und Gefäßleiden) durchgeführt werden kann. Durch den Einsatz von Druck und Unterdruck soll es ermöglicht werden, den venösen Rückfluss zu steuern, den Lymphfluss anzuregen sowie die Durchblutung in der Peripherie und Muskulatur zu verbessern.

Vacustyler

Technologie

Die Geräte zur Anwendung der Intermittierende Vakuum Therapie -IVT bestehen aus einem zylindrischen Raum, in dem der Unterkörper des liegenden Patienten bis zum Rippenansatz eingeschlossen und beaufschlagt wird. Die Beine werden vollständig von der Röhre umschlossen. Im Bereich der Taille wird der Innenraum mit Hilfe einer Linse abgedichtet. Im Raum werden durch eine Vakuumpumpe intermittierend, abwechselnd Unter- und Normaldruck (-20 bis -60 mbar) erzeugt

Wirkungsweise

Durch die Erzeugung von Unterdruck wird die Blutzirkulation in den unteren Extremitäten und im Abdomen angeregt, d. h., die arterielle Perfusion wird stimuliert[1]. „Diese Blutbewegung führt zur Senkung des Blutdrucks in der Zentralvene, des Herzschlagvolumens, des Herzauswurfes und letztlich zu einer Senkung des arteriellen Blutdruckes, dem die Kompensationsmechanismen entgegenwirken müssen“[2]. Als Reaktion auf diese Veränderungen steigert sich der Puls und der peripherische Gefäßwiderstand. Zusätzlich wird die sympathische Antwort auf das Herz aktiviert. Das Blutvolumen passt sich an die Druckänderungen im Unterkörper an. Durch die sich verändernden Bedingungen – Normal- und Unterdruck – wird der Fluss des oxigenierten Blutes in Beinen und unteren Extremitäten angeregt und erhöht[3]. In der Normaldruckphase wird der Rückfluss des venösen Blutes und der Lymphe in die großen Gefäße gefördert. So hat die intermittierende Vakuumbehandlung eine „stark physiologische Wirkung“ auf den „Abtransport lymphpflichtiger Lasten“[4], d.h. es findet eine Lymphdrainage statt. Die damit verbundene pH-Steigerung führt häufig zu einer Stärkung des Bindegewebes, welches von der Steigerung der Kollagensynthese beeinflusst wird, und zu schnellerem Fettabbau[5].

Die Behandlungsmethode wurde auf Basis des LBNPD-Verfahrens der NASA[6] (lower body negative pressure device, Gerät für den Unterdruck im Unterkörper) entwickelt. 1999 begann die Entwicklung der intermittierenden Variante des LBNPD als Neurolab-Forschungsprojekt am Institut für Weltraummedizin des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR).

Kontraindikatoren

Negative Wirkungen konnten bis jetzt nicht festgestellt werden, jedoch sollte bei akuten Erkrankungen wie Phlebothrombose (tiefe Beinvenenthrombose), Thrombophlebitis (Venenentzündung), Infektionen oder Schwangerschaft das Verfahren nicht angewendet werden.

 

Anwendungsmöglichkeiten

  • Regeneration vor und nach dem Sport
  • Regeneration vor und nach Wettkämpfen
  • Lymphdrainage
  • Durchblutungsförderung
  • Abbau von Schlackestoffe
  • Leichtere Beine
  • Zur Regenerationsbeschleunigung bei Bändereinrissen
  • Zur Regenerationsbeschleunigung bei Zerrungen
  • Zur Regenerationsbeschleunigung bei Prellungen
  • Zur Regenerationsbeschleunigung bei müden, schweren Beine
  • Zur Leistungssteigerung („erlaubtes Doping“) – keine Zufuhr von Medikamenten, oder sonstiges!
  • Verkürzt die „Rehabilitationszeit“ um Wochen!
  • Erfolgreiche Behandlungen bei ALLEN Sportler die Vacustyler Behandlungen gemacht haben!

 

Diese ganzen Anwendungen ersetzen niemals einen Arztbesuch!

 

WEYERGANS TV – Differenciated Cellulite Treatment

Was ist Cellulite?

Um gegen Cellulite aktiv vorzugehen, benötigt man das nötige Hintergrundwissen zu den Ursachen und die richtige Strategie, um gegen das Problem vorzugehen und das Bindegewebe in die richtige Form zu bringen. In der körperbewussten Gesellschaft von heute spielt ein gutes Aussehen eine immer stärkere Rolle. Wer etwas für sich und gegen die Cellulite tun möchte, dem stehen alle Türen offen. Auf unseren Seiten finden Sie alle relevanten Informationen zur Entstehung und zur Bekämpfung von Cellulite durch gesunde Ernährung, Bewegung und Gewichtsreduktion sowie durch verschiedene anerkannte Hilfsmittel in Form von Therapien (z.B. Lymphdrainagen, Unterdruckbehandlungen) und Anwendungen.

Zunächst einmal werden wir folgende Frage klären: Was ist Cellulite?

Bei der Cellulite handelt es sich um eine Veränderung des Bindegewebes, die dazu führt, dass sich deutlich sichtbare Beulen und Dellen an der Hautoberfläche zeigen können. Während davon ausgegangen wird, dass ca. 95% der Frauen unter Cellulite leiden, tritt das Problem  bei Männern  seltener auf. Das liegt an der unterschiedlichen Anordnung der Zellen im Unterhautfettgewebe bei Männern und Frauen. Mittlerweile bekommen jedoch auch Männer Orangenhaut.

Das Orangenhaut-Problem trat zunächst vorwiegend in westlichen Ländern auf, in denen die Bevölkerung im Laufe der Zeit immer stärker mit zu fetthaltiger Nahrung und ungenügender Bewegung, aber auch mit hormonellen Veränderungen zu kämpfen hatte. Nach und nach breitet es sich in der ganzen Welt aus, da diese Probleme mittlerweile auch in anderen Ländern auf der Tagesordnung stehen. Da in der Gesellschaft von heute ein gesunder und gepflegter Körper trotz allem eine wichtige Rolle spielt, wird Cellulite bewusst als störend und als Makel empfunden. Synonyme Begriffe, die für die Cellulite verwendet werden sind Orangenhaut und Cellulitis. Während der Name Orangenhaut sehr verbreitet ist und den Kern des Problems sehr gut umschreibt, ist der Begriff Cellulitis aus medizinischer Sicht falsch gewählt, da es sich nicht um eine Entzündung handelt, wie dieser suggeriert.

Ursachen für das Auftreten von  Orangenhaut sind neben der hormonellen Veranlagung zu einer Bindegewebsschwäche auch Übergewicht, falsche Ernährung und wenig Bewegung. Betroffene Hautpartien finden sich überall dort, wo der Körper Fettpolster bildet. Besonders die Oberschenkel und das Gesäß sind von der Orangenhaut betroffen, aber stellenweise auch der Bauch und die Oberarme.

Ist Cellulite eine Krankheit?

Auch wenn dies teilweise so dargestellt wird, ist Cellulite keine Krankheit im eigentlichen Sinne, sondern eine Veränderung der Haut, die durch das Bindegewebe verursacht wird. Dadurch, dass die Cellulite auf dem ersten Blick so unschön aussieht, wird sie von den Betroffenen grundsätzlich als unangenehm und peinlich empfunden. Schmerzen verursacht sie jedoch an sich nicht.

Vielfach ist es den Frauen, die von einer stärkeren Ausprägung betroffen sind, nicht nur unangenehm, sich leicht bekleidet im Badeanzug, in Unterwäsche oder im Bikini zu präsentieren, sondern es kann zu stärkeren psychischen Problemen führen, die durch die Orangenhaut ausgelöst werden. Daher ist es wichtig, rechtzeitig und konsequent gegen das Problem vorzugehen.

Die Cellulite Stadien

Stadium 1 wird als die leichteste Ausprägungsstufe verstanden und zeichnet sich dadurch aus, dass die Cellulite oberflächlich nicht sichtbar ist, sondern nur durch das Zusammenkneifen der Haut sichtbar gemacht werden kann.

In Stufe 2, der mittleren Ausprägung, ist die Cellulite sichtbar, wenn die betroffene Person seitlich steht oder die entsprechenden Hautpartien zusammengedrückt werden – etwa im Sitzen. Ist die Haut entspannt (zum Beispiel im Liegen) ist die Orangenhaut dagegen nicht zu erkennen.

In Stufe 3, der stärksten Ausprägung ist die Cellulite sowohl im Stehen als auch im Liegen deutlich sichtbar. Insbesondere die Stufe 3 ist für die Betroffenen meist sehr unangenehm. Die richtige Ernährung bei Cellulite

Um das Bindegewebe zu stärken und gegen Cellulite vorzugehen ist es wichtig, einige grundlegende Richtlinien in Bezug auf die Ernährung zu beachten. Im hektischen Alltag passiert es leicht, dass man nicht darauf achtet, wie viel und vor allem was man zu sich nimmt. Übergewicht, eine schlechte allgemeine Verfassung und ein schlechtes Hautbild sind die Konsequenzen. Diäten werden oft nur halbherzig angefangen und das Problem durch den anschließenden Jojo-Effekt noch verstärkt. Sie sollten also bei der Ernährungsumstellung darauf abzielen, ein gesundes Mittelmaß zu finden, das Sie dauerhaft durchhalten können.

Im Folgenden möchten wir Ihnen die wichtigsten Empfehlungen und Hinweise vorstellen, damit Sie Ihr Wunschgewicht erreichen und die Cellulite in den Griff bekommen können:

Weniger Fett und Kohlenhydrate

Eine fettarme Ernährung trägt nicht nur dazu bei, dass Sie Ihr Gewicht reduzieren können, sondern hilft auch dabei, Fettpölsterchen an den entscheidenden Stellen (Oberschenkel, Gesäß, Bauch und Oberarme) abzubauen. Außerdem ergibt sich daraus im Allgemeinen ein besseres Hautbild und somit ein strafferes Bindegewebe.

Insofern ist es sehr empfehlenswert, darauf zu achten, um gegen die ungeliebte Orangenhaut vorzugehen. Werfen Sie also beim nächsten Einkauf einen gezielten Blick auf den Fettgehalt bestimmter Lebensmittel und studieren Sie die Inhaltsangaben genau.

 

Gesundes  Abnehmen

Kohlenhydrate sind für den Körper wichtig. Wenn Sie Ihre Ernährung aber so umstellen, dass Sie Kohlenhydrate teilweise durch Gemüse, Obst und andere Lebensmittel ersetzen, trägt dies ebenfalls zu einer Gewichtsabnahme und zu einer gesunden Ernährung bei. Oft ist der Ausprägungsgrad der Cellulite bei schlanken Menschen niedriger als bei übergewichtigen Menschen.

Ein schlanker und körperlich fitter Mensch hat daher bessere Chancen, durch zusätzliche Cellulite-Behandlungen wie Lymphdrainagen und Anti-Cellulite-Cremes hervorragende Ergebnisse zu erreichen und das Problem für immer loszuwerden

Cellulite Ernährungstipps

Insbesondere auf Fleisch- und Wurstwaren, die von Natur aus viel Fett enthalten (z.B. Braten, Gulasch), und von mit viel Fett zubereiteten Nahrungsmitteln (z.B. Hamburger, Bratwurst) sollten Sie daher verzichten.

Wohlschmeckende Süßigkeiten sind nicht nur echte Kalorienbomben, sondern enthalten vor allem auch viel Zucker. Wenn Sie doch hin und wieder das Verlangen danach überkommt, greifen Sie nach Möglichkeit lieber zu frischem Obst und anderen gesunden Alternativen. Sie werden schnell feststellen, dass es für Ihren Körper und gegen die Cellulite eine wirkungsvolle Maßnahme ist.

Wichtig: Viel Trinken

Achten Sie darauf, jeden Tag ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Gegen Cellulite hilft dies insofern, als dass die Flüssigkeit dafür sorgt, dass die Haut weniger nach innen fällt und damit die unschönen Dellen weniger sichtbar sind. Hauptsächlich geht es darum, den Stoffwechsel und die Fettverbrennung anzukurbeln.

Trinken Sie hauptsächlich Wasser, Tee und verdünnte Schorlen, da diese wenig Kalorien enthalten u. somit nicht nur gesund sind, sondern auch während einer Diät bedenkenlos in Mengen getrunken werden können.